So funktioniert die Anmeldung:

Wir freuen uns auf Deine Anmeldung für das "Fest der Kulturen" vom 18. Juni 2022.

 

1. Über das Onlinformular kannst Du dein Interesse für einen Informationsstand, einen Essensstand, deinen Musik- oder kulturellen Beitrag für die Bühne etc. bei uns anmelden.

2. Bis Ende März 2022 wirst Du eine definitive Anmeldebestätigung von uns erhalten. Davor gilt deine Anmeldung erst provisorisch.

 



Bei Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung:

 

Für Kulinarium, Info- und Warenstände:

SRK Kanton St.Gallen | Misbah Kazmi | Tel 071 227 99 66 | misbah.kazmi@srk-sg.ch

Für Musik, Kulturgruppen und Bühnenproduktionen:
8 days a week | Rubel U. Vetsch |  071 222 71 72 | rvetsch@8daysaweek.ch

Für Länderpavillon, Modeschau:

Peter Tobler | Integrationsstelle Stadt St.Gallen |  071 224 56 99  | peter.tobler@stadt.sg.ch 

Silvia Maag | Fachstelle Integration Region St.Gallen | 071 228 33 93 | integration.maag@arge.ch

Für Spielstrasse: 

Annette Bossart, | Fachstelle Integration Region St.Gallen | 071 228 33 91 | annette.bossart@integration-sg.ch

 

Standkosten:

- Informationsstand für Vereine, Fachstellen und NGO's (CHF 80)

- Kulinarium, Verkaufsstand für Essen, inkl. Stand mit Dach und Strom (CHF 380)

- Weltmarkt, Verkaufsstand für NonProfit Organisationen (CHF 190)

 

Bühnenbeiträge: (Gagen und Spesenentschädigung nach Vereinbarung)

- Konzertbühne für Musikgruppen, Bands, Auftritt mind. 25 Min. (Musik, Konzerte mit professioneller Soundanlage)

- Kultur- Länderpavillon: Tänze, Aktionen, Musik, Workshop, Perfomance, Spektakel, usw., (reduzierte Soundanlage)

 

Rahmenbedingungen: Mitmachen können alle Vereine und Gruppierungen die mit der Teilnahme ein Zeichen für das friedliche Zusammenleben der vielfältigen Bevölkerung und gegen Ausgrenzung setzten wollen. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier findest Du den Standortplan der letzten Veranstaltung


... mach mit

St.Gallen ist kulturell vielfältig und bunt, das zeigen die  vielen Vereine, NG0's, Quartier-und Migrantenorganisationen. Sie alle können sich am Begegnungstag einem breiten Publikum zeigen, neue Kontakte knüpfen und ein Zeichen für das friedliche Zusammenleben setzen. Meldet Euch an und empfehlen Sie die Veranstaltung weiter (z.B. über Facebook).