1. Hallenfussballturnier der internationalen Aktionswoche gegen Rassismus in St.Gallen

Die Teams: 
  5  Spieler oder Spielerinnen ab 16 Jahren pro Team.
TeamMix! möglichst vielfältige Teams* 
Alle Teams setzen mit ihrer Teilnahme ein Zeichen  

gegen Rassismus "Say No to Racism!" 

(hier findest Du die detaillierten Spielregeln)

 

Turnierplan:

Samstag 17. März 2018 
10 Uhr: Turnierbeginn
11 Uhr: offizielle Begrüssung mit Mannschaftsfoto
(alle Teams sind anwesend) 
ca. 16 Uhr: Preisverleihung

(hier findest Du ab März 2018 den Spielplan)


Preise:

Preise gibt es in vier verschiedenen Kategorien.

1. Contest Champion 

ist der Sieger aller Kategorien

2: Game-Winner: 

Punktesieger aller Spiele

3: Fairplay Trophy: 

Team mit den wenigsten Fouls 

4: Babylon Trophy: 

Team mit dem grössten TeamMix, meisten

unterschiedlichen Muttersprachen/Idioms

 

Rahmenprogramm und allgemeine Infos: 

Wo: Turnhalle Schönenwegen, Zürcherstr. 67, St.Gallen
Standortplan,  Bushaltestelle 50 Meter 
- Ab 10 Uhr ist die Festwirtschaft in Betrieb mit Getränken und warmen Speisen (somalische Küche) 

Kontakt:

FC Somalia | Abdilahi Awad Mohamed

078 820 35 55 | ma_bidhiq@hotmail.com

Regionale Fachstelle Integration Gossau - St.Gallen - Rorschach 

071 228 33 93 | silvia.maag@integration-sg.ch


Projektpartner:

SC Brühl, Schiedsrichter und Beratung | www.scbruehl.ch

Amt für Gesellschaftsfragen Stadt St.Gallen

www.integration.stadt.sg.ch

* interkultureller TeamMix = Mix aus Einheimischen und Zugewanderten, Migrationshintergrund, unterschiedliche Muttersprachen, fremdsprachig, usw.). 



Onlineanmeldung:

Wir freuen uns auf Deine Anmeldung bis 15. Februar 2018

Teilnahmebeitrag CHF 80 pro Mannschaft, wird am Turniertag eingezogen.

Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du die Spielregeln 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.




... mach mit

St.Gallen ist kulturell vielfältig und bunt, das zeigen die  vielen Vereine, NG0's, Quartier-und Migrantenorganisationen. Sie alle können sich am Begegnungstag einem breiten Publikum zeigen, neue Kontakte knüpfen und ein Zeichen für das friedliche Zusammenleben setzen. Meldet Euch an und empfehlen Sie die Veranstaltung weiter (z.B. über Facebook).